Neue "Unisex"-Tarife - Versicherungen ab Dezember geschlechtsneutral

Neue "EU-Einheitsprämie" kostet Frauen 340 Mio. €

Dass Frauen und Männer unterschiedlich riskant Auto fahren, lange leben usw., ist zwar Tatsache. Unterschiedliche Versicherungsprämien dafür sind jedoch ab 21. Dezember verboten. Laut EU-Gericht gelten dann (nur für neu abgeschlossene Polizzen!) einheitliche "Unisex"-Tarife. Frauen werden unterm Strich 340 Mio. € mehr, Männer weniger als jetzt zahlen. Frauen verlieren Vorteile bei Ablebens- und Unfallversicherungen, die bis 40% teurer werden (s. Grafik). Für Jüngere steigen auch Kfz-Prämien. Männer erwarten Anhebungen bei ihren bisher günstigeren Kranken- und Rententarifen.

Neue "EU-Einheitsprämie" ("Unisex"-Tarife)

Unisex-Tarif: Was wird billiger, was teurer?

Bis zum 21. Dezember 2012 müssen die Versicherungen in allen Versicherungsprodukten die sogenannten Unisex-Tarife einführen. Die Versicherer sind natürlich bereits jetzt am Rechnen und Umstellen der IT.

Für wen zahlt es sich denn nun aus, noch schnell vor der Umstellung eine Versicherung abzuschließen? Ganz besonders dramatisch sieht es für Frauen bei der Risikoversicherung (= Ablebensversicherung) und bei der Unfallversicherung aus. Wer einen derartigen Abschluss in nächster Zeit beabsichtigt, sollte sich rasch entscheiden, denn hier werden Frauen in Zukunft um rund 35 bis 40 Prozent mehr zahlen müssen.

Etwas weniger dramatisch sieht es bei den Männern aus. Dennoch: Sie kommen insbesondere bei der Rentenversicherung (Lebensversicherung mit lebenslanger Rentenauszahlung) heute noch günstiger, und zwar in Höhe von rund zehn Prozent. Ebenfalls etwas billiger fahren sie derzeit noch in der Krankenversicherung. Hier zahlt es sich also für Männer aus, noch schnell abzuschließen.

Denn die neuen Unisex-Regeln gelten nur für Verträge, die nach der Umstellung abgeschlossen werden.

Vor der Unisex-Umstellung: Wo zahlt sich schnelles Abschließen aus?

Lebensversicherung  

- Kapitalversicherung laufende Prämie

Frauenprämie 3% billiger als Männerprämie

- Risikoversicherung (Ableben)

Frauenprämie 40% billiger als Männerprämie

- lebenslange Renten

Männerprämie 10% billiger als Frauenprämie
Krankenversicherung Männerprämie billiger als Frauenprämie
Unfallversicherung Frauenprämie bis zu 35% billiger als Männerprämie
Kfz-Versicherung Frauenprämie billiger als Männerprämie

Suchen